ProDaM®-Webmail Login

Amitare – Leistungserfassung und Abrechnung

Individualsoftware zur Zeiterfassung und Leistungscontrolling - Amitare

Liebe Judith, um deine geleisteten Stunden einzutragen, einzusehen und zu bearbeiten, starte bitte die Software „Amitare“ durch einfaches klicken mit dem Mauszeiger auf das fesch gestaltete Symbol. Das Programm wird auf Deinen Rechner heruntergeladen und installiert, damit du es auch künfitg einfach und schnell nutzen kannst.

Dein Administrator

 

Individualsoftware – Software, die sich Ihren Bedürfnissen anpasst

Stellen Sie sich vor, Sie müssten beim Kauf eines neuen Hammers

Was im normalen Leben völlig inakzeptabel ist, veranstalten große Softwarehersteller tagtäglich. Entscheiden Sie sich für eine Individualsoftware und sparen Sie langfristig Geld!

 

Was wir machen.

Wir entwickeln für Sie eine Softwarelösung, die individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst ist. Dabei fallen für Sie weder Kosten für Lizenzen noch Updates an. Das Produkt, das wir für Sie entwickeln wird unabhängig und nachhaltig funktionieren. Sie werden auch 10 Jahre alte Dateien noch öffnen und bearbeiten können. Der Vorteil liegt auf der Hand:

 

Wie können wir das leisten?

Wie produzieren für Sie Software auf Grundlage einer eigens von uns kreierten Technologie. Diese basiert auf frei verfügbaren Softwarelösungen. Der Vorteil: Diese Systeme gibt es schon seit 20 Jahren und sie funktionieren bis heute ohne Fehler. Eine weltweite Community arbeitet kontinuierlich an Verbesserungen und Erweiterungen und wird es immer tun. Freie Software im Alltag:

 

Die Vorteile im Überblick. Individualsoftware von uns bietet:

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin

+49 (0) 34342 50584

Kann Software kaputt gehen?

Die Antwort auf die Frage, ob Software kaputt gehen kann, lautet: Im Prinzip nicht, aber … Und es gibt viele Aber. Grundsätzlich sind drei Ursachen zu unterscheiden, wenn Software, die einmal gut funktioniert hat, nicht mehr oder nur noch teilweise zu gebrauchen ist:

1. Die technische Umgebung hat sich geändert.
2. Lizenzen sind abgelaufen.
3. Die Anforderungen haben sich geändert.

YDB-Technologie: Die Idee

von Siegmar Müller

Als ich im Jahr 2005 ein neues Softwareprojekt begann, bei dem es im wesentlichen darum ging, Dinge in einer Datenbank zu speichern und zu verschiedensten Zwecken wieder abzurufen, befand ich mich ungefähr in der folgenden Situation:

Der bis dahin von mir verwendete Borland C++-Builder war mit BDE (Borland Database Engine) und VCL (Visual Component Library) bereits tot.
Sein Nachfolger bot keinen Weg zum plattformübergreifenden Entwickeln grafischer Bedienoberflächen für die Unix/Linux-Welt.
Davor hatte ich MS-Visual FoxPro verwendet, was von Microsoft zwischenzeitlich völlig eingestellt worden war. Alle mit diesen beiden IDEs begonnenen Softwareprojekte mußten somit langsam aber sicher sterben.

Ich stellte mir also die Frage, wie ich einer dritten derartigen Pleite vorbeugen könnte.

Das Datenbankdesign der YDB-Technologie: Die Grundbausteine

von Siegmar Müller

Die Festlegung der Regeln, denen der Datenbankentwurf folgen muß, war der erste und zugleich kritischste Teil beim Entwurf der Klassenbibliothek. Eventuelle Fehler würden sich erst sehr viel später zeigen, wenn bereits eine erhebliche Menge an Programmkode geschrieben ist. Doch es klappte (fast) auf Anhieb, wobei den endgültigen Festlegungen umfangreiche Analysen fertiger Datenbankentwürfe vorausgingen.